Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 1. Alle Wanderungen sind Hobby- und Freizeitveranstaltungen für Jedermann. Ohne ethnische Vorurteile.

 

 2. Die Teilnahmegebühr ist immer direkt vor jeder Veranstaltung in voller Höhe in Bar oder per Überweisung zu zahlen. Bei Gruppenveranstaltungen ist der Beitrag, wenn nichts Anderes vereinbart wurde, im Vorfeld und in voller Höhe per Überweisung zu zahlen. Eine Verlängerung der Veranstaltung ist auch nachträglich möglich, muss aber auch sofort nachgezahlt werden. Ein Rückzahlungsanspruch gibt es nicht. Die Preise sind nicht verhandelbar!

 

 3. Jeden steht es frei, die Veranstaltung jederzeit, auch während dessen zu verlassen und nicht mehr daran teilzunehmen. Auch hier gibt es kein Rückzahlungsanspruch.

 

 4. Für die Single-Veranstaltungen von Date im Grünen. gelten grundsätzlich nur dessen AGB. Die Anmeldung erfolgt nur mit E-Mail: info@dateimgrünen.de, Tel.: 0151/40350558 und der Webseite. 

 

 5. Eine Voranmeldung für die von mir organisierten Veranstaltungen wird per E-Mail empfohlen. Sie erhalten dann eine Bestätigungsmail von mir.

 

 6. Die Teilnehmerzahl beträgt mindestens 5 bis maximal 25 Personen. Bei Gruppenführungen bis maximal 35 Personen.

 

 7. Eine spontane Teilnahme ist möglich, außer bei den Gruppenführungen und den Single-Veranstaltungen. Ist aber die höchste Teilnehmerzahl überschritten, kann die Teilnahme verweigert werden.

 

 8. Jede Wanderstreckenlänge beträgt maximal 15 km. Längere Touren werden von mir nicht angeboten. Gruppenführungen sind schon ab 1 km möglich.

 

 9. Jede Veranstaltung ist auf eigene Gefahr. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Ein zusätzlicher Versicherungsschutz ist nicht vorhanden.

 

 10. Jeder ist für seine Ausrüstung selbst verantwortlich. Sie sollte für Wetter- und Tourbedingungen angepasst sein. Bei schlechter Ausrüstung kann der Wanderleiter Sie von der Veranstaltung ausschließen.

 

 11. Die Wanderungen finden auch bei jeden Wetters statt. Ausnahmen sind Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes in des betroffenen Gebietes. Bei diesen Ereignissen wird bei den Gruppenführungen entweder der Termin verschoben oder die vor geleistete Gebühr wird zurückerstattet. Bei den anderen Veranstaltungen gibt es kein Rückzahlungsanspruch, aber die Möglichkeit umzubuchen.

 

 12. Bei einem Abbruch einer schon begonnen Veranstaltung wegen Unwetters, kann eine Veranstaltung umgebucht werden. Auch hier gibt es kein Rückzahlungsanspruch.

 

 13. Es sind den Anweisungen des Wanderleiters grundsätzlich Folge zu leisten. Der Wanderleiter hat das Recht einen Teilnehmer jederzeit wegen Verstößen gegen die AGB von der Veranstaltung auszuschließen, ohne Rückzahlungsanspruch. Der Punkt 3. bleibt unberührt.

 

14. Der Veranstalter sowie der Wanderleiter können jederzeit zur Gefahrenabwehr oder bei Wegsperrungen (Bsp. durch den Forst)  den Streckenverlauf ändern, aber auch eine andere Wandertour als Alternative anbieten. Es dient zu Ihrer Sicherheit. Nur bei einer Alternativtour haben Sie das Recht zur Umbuchung, ohne einen Rückzahlungsanspruch.

 

15. Es ist verboten während einer Veranstaltung politische und religiöse Diskussionen in jeder Form durchzuführen. Auch jede Werbung für Konsumgüter ist untersagt. Siehe Punkt 18.

 

 16. Wir nehmen grundsätzlich keine Aufträge für werbe- und politische Veranstaltungen an.

 

 17. Einen grundsätzlichen Ausschluss gibt es, wenn Teilnehmer unter Drogeneinfluss stehen, stark alkoholisiert sind und auch wenn sie verfassungsfeindliche Symbole zeigen und tragen. Siehe Punkt 18.

 

 18. Personen, die den Ablauf einer Veranstaltung stören oder während einer Veranstaltung Straftaten begehen, werden ohne Rückzahlungsanspruch sofort ausgeschlossen.

 

 19. Minderjährige Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit den Erziehungsberechtigten oder mit einer volljährigen und von den Erziehungsberechtigten bevollmächtigten Person an den Veranstaltungen teilnehmen.

 

 20. Personen mit gesundheitlichen Problemen und Beeinträchtigungen sollten den Wanderleiter informieren, sodass er darauf Rücksicht nehmen kann. Dabei kann man mit ihm gemeinsam entscheiden, ob eine Teilnahme auch sinnvoll ist. Sollte es trotzdem für den Teilnehmer zum Abbruch kommen, gibt es kein Rückzahlungsanspruch.

 

 21. Alle von uns mitgebrachten Gegenstände und Abfälle werden von uns wieder mitgenommen, oder in die dafür vorgesehenen Behältnissen entsorgt. Wir lassen grundsätzlich keinen Müll in der Natur zurück.

 

 22. Alle Veranstaltungen finden nur in/auf von mir bekannten Regionen und Wanderwegen statt.

 

 23. Veranstaltungstermine können jederzeit von mir verschoben werden, wenn es nicht genug Teilnehmer gibt, bei Unwettern, bei Terminüberschneidungen, oder persönlichen Gründen. Eine Umbuchung ist dann möglich.

 

 24. Pünktliches Erscheinen bei einer Wanderveranstaltung ist besonders wichtig für die Durchführung. Wir können nicht lange warten. Spätestens 10 min nach Veranstaltungsbeginn wandern wir los. Bei zu spätes Erscheinen entfällt das Recht zur Teilnahme und vor geleistete Zahlungen verfallen, ohne einen Rückzahlungsanspruch.

 

 25. Sollten Sie einen Termin nicht wahr nehmen können, können Sie die Veranstaltung bis 3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn umbuchen. Bei bestellten Gruppenführungen beträgt die Frist 7 Tage vor dem Veranstaltungstag. Bei zu später Absage verfällt der Rückzahlungsanspruch.

 

 26. Für schriftliche Verträge bei Gruppenführungen gilt eine Frist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn, bis diese unterzeichnet bei mir vorliegen müssen. Sonst wird die geplante Veranstaltung nicht durchgeführt.

 

 27. Datenschutz: Alle von mir gespeicherten Daten werden auf Servern innerhalb Deutschlands und der EU vorübergehend gespeichert und nach der Veranstaltung gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur zur Ausführung der Veranstaltungen. Eine längere Datenspeicherung findet nur bei einer Vertragsverlängerung statt.

 

28. Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten:  Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und werden von Fall zu Fall individuell über eine Teilnahme entscheiden.

 

29. Sollten wir gegen Urheberrechte, sowie gegen Persönlichkeitsrechte verstoßen, bitte uns sofort kontaktieren, damit wir diese beheben können.

30. Bei Vertragsabschluss und bei Teilnahme einer Veranstaltung gelten die AGB grundsätzlich als akzeptiert und einverstanden. Die AGB gelten für jeden Teilnehmer einer Veranstaltung, auch bei Gruppenführungen.

 AGB - Erweiterung als PDF zum Broschüren-Verkauf

 Hygienekonzept zu Covid-19


Senden Sie uns Ihr Feedback

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?